Schuljahr 2023-2024

Projekte und Aktionen

Besuch bei der Firma Saacke in Pforzheim

Am 16. und 17. April besuchten einige Schüler aus den Klassen 9 der Gemeinschaftsschule Heckengäu die Firma Saacke in Pforzheim. Sie haben Einblicke in die Herstellung von Präzisionswerkzeugen und Werkzeugschleifmaschinen bei der Firma Saacke erhalten und konnten sich über die Ausbildungsberufe Industriekaufmann, Industrie- und Zerspanungsmechaniker informieren.

Am zweiten Besuchstag durften die Schüler unter Anleitung eine Fräsmaschine bedienen und stellten ein kleines Mühlespiel aus Metall her. Nebenbei erstellte ein 3D-Drucker ein Mühlespiel aus Kunststoff, sodass die Schüler die Ergebnisse miteinander vergleichen konnten.
Zum Mittagessen gab es von der Firma Saacke zwei riesige (und leckere) Pizzen, an denen sich alle satt essen konnten!

Nach Fertigstellung des Spiels, wurde dieses ausgiebig getestet. Jeder war stolz auf sein Werkstück und dankbar für die interessanten und informativen Einblicke in die Firma Saacke.

Wir möchten uns bei allen beteiligten Personen der Firma Saacke bedanken, insbesondere bei Herrn Hauser, und freuen uns, wenn wir im nächsten Schuljahr wieder kommen dürfen!

 

Osterzeit in der Grundschule

In der Grundschule der Gemeinschaftsschule Heckengäu wurde in der Vorosterzeit fleißig an Osternestern gebastelt. Die 1. Klasse flocht Osterkörbchen aus alten Milchtüten und bemalte diese, während die 4. Klasse aus aufgeblasenen Luftballonen, Zeitungen und Kleister ebenfalls Nester produzierte. Nun wurde der „Mitarbeiter des Osterhasen" beauftragt, die Nester zu füllen und zu verstecken. Die Kinder freuten sich, ihre Nester zu suchen und die Süßigkeiten zu schnabulieren. Allen anderen wünschen die Kinder ebenfalls „Frohe Ostern" und dass sich alle über versteckte und gefundene Nester freuen können.

 

 

Glücksgefühle beim Literarischen Abend der Gemeinschaftsschule Heckengäu

„Glücksstücke", unter diesem Motto stand der Literarische Abend am 21. März in der Mönsheimer Festhalle. Gut gefüllt mit Zuschauern startete das Programm. Die Klassenstufe 6 begrüßte das Publikum mit einer Darbietung zum Lied von Max Raabe „Guten Tag, liebes Glück". Anschließend verzauberten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a mit ihrer Darstellung der „Glücksfee" die Menschen, schlechte Laune verflog und machte guter Laune Platz. 

Viele Leserinnen und Leser aus den Klassenstufen 5-10 lasen aus Texten rund um das Glück vor. Darunter fand man ebenso Lyrik von Walther von der Vogelweide über Heinz Erhard und Mascha Kaléko als auch Prosa von Michael Ende oder Cornelia Funke. Auch Poesiealbumsprüche bekamen einen Raum. Dazwischen gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und b sehr fantasievolle theatrale Impulse, erarbeitet im Theaterunterricht mit ihrer Theaterpädagogin Karin Winter, die die Stücke vorab ankündigten und den Zuschauern Raum für neue Deutungen und Interpretationen ließen. Mit „Cover me in sunshine" wurde das Publikum in die Pause verabschiedet, um dort neben einem Imbiss der AES-Gruppe 7 eine kreative Kunstausstellung der Klassen 9 und 10 im Foyer zu genießen. Anschließend ging es ebenso kurzweilig weiter. Stop-motion-Filme des Profilfachs Kunst mit dem Thema „Glücksstroh" der Klassenstufe 8 leiteten den weiteren Verlauf des Abends ein.

Für Gänsehaut sorgte das Lied „Für immer Frühling" von Soffie, bei welchem der Projektchor der Klassen 5-7 ein Zeichen setzte für mehr Toleranz, friedliches Miteinander aller und ein klares Nein gegen den Krieg. Sehr beeindruckend war auch der Glücksdrache Fuchur aus der unendlichen Geschichte, welchen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b mit weißen Regenschirmen, Tüchern, Kisten und Bällen auf die Bühne brachten. 

Alle Akteurinnen und Akteure beendeten den Abend mit einem fulminanten Song „An guten Tagen" und brachten den Saal zum begeisterten Mitklatschen und tosendem Applaus. Überall sah man glückliche Gesichter, was Rektorin Monika Becker zu den Abschlussworten brachte, dass jeder heute einen glücklichen Abend verbracht hätte und dass man genau diese Momente in seinem Herzen bewahren müsse. 

Eine Wahnsinnsleistung aller Schülerinnen und Schüler sowie aller beteiligten Lehrkräfte, Helferinnen und Helfer. Die Gemeinschaftsschule Heckengäu hat gezeigt, was in ihr steckt und mit ihrem Literarischen Abend den Menschen ein buntes Programm zum Glücklichsein dargeboten.

Handballaktionstag an der Grundschule der GMS Heckengäu

Vergangenen Freitag hatte der TSV Wiernsheim, Abteilung Handball, die dritten und vierten Klassen der Grundschule zum Aktionstag in die Lindenhalle eingeladen.

Acht Trainerinnen und Trainer nahmen sich Zeit, die Kinder für den Handballsport zu begeistern. In einem Stationsbetrieb, den alle durchliefen, konnte gedribbelt, um und über Hindernisse mit dem Ball gelaufen oder balanciert werden. Und natürlich gab es zwei Stationen, an denen Spielformen zum Minihandball angeboten wurden. Die Begeisterung und der Eifer der Schülerinnen und Schüler war groß und sichtbar. Sowohl die Handballabteilung, als auch die Schule wünschen sich, dass die Begeisterung zum Treiben von Sport über den Schulsport hinaus auch im Verein spürbar wird.

Die Kinder, die am Ende noch gegen alle Trainer und Trainerinnen ein Wettkampfspiel machten, waren dankbar und begeistert, mehr vom Handballsport erfahren zu dürfen.

 

 

 

Bewerbertag an der Gemeinschaftsschule Heckengäu

Am 20. Februar fand in der Lindenhalle ein Bewerbertag für die Klassenstufe 9 statt, bei dem unterschiedliche Firmen kamen und mit den Schülern ein Probe-Bewerbungsgespräch durchgeführt und ihnen anschließend Tipps für ihr späteres Bewerbungsgespräch sowie die Bewerbungsmappen gegeben haben.

Es kamen insgesamt 10 Firmen zum Bewerbertag:

-Herr Friedel, Frau Jung und Frau Wilser von der Gemeindeverwaltung Wiernsheim
-Herr Matziris von der Firma Saacke GmbH & Co. KG
-Frau Arndt und Herr Hörn von der Stadt Pforzheim – Technische Dienste
-Herr Zettel von Harms + Wende GmbH & Co. KG
-Herr Bäumges von der KDB Medienagentur GmbH
-Herr Boob von FEBA-TEC GMBH & Co. KG
-Herr Christian von Tony´s Finanzkonzepte UG
-Herr Bucchino von Studio für UIX Design
-Herr Barletta von Vitalformen EMS & Gesundheitsstudio
-Herr Noske von Noske Office Consulting + Marketing GmbH

Der Tag begann für die gesamte neunte Klassenstufe im Foyer der Lindenhalle wo unsere Schulleiterin Frau Becker ein Willkommensgepräch abgehalten hat. Anschließend wurden die Schüler aufgerufen, die in de ersten Runde dabei waren. Alle anderen durften erstmal wieder zurück in die Klassen. Die Firmen hatten alle ihren eigenen Platz in der Halle, an dem sie die simulierten Bewerbungsgespräche durchgeführt haben. Die Firmen haben sich vor dem Gespräch mit den einzelnen Schülern erstmal die vorbereiteten Bewerbungsmappen angesehen. Anschließend haben die Firmen dann den einzelnen Schüler im Foyer abgeholt und am Platz ein authentisches Bewerbungsgepräch durchgeführt. Nach dem Gespräch bekamen die Schüler Tipps und Ratschläge dazu, was sie besser machen können bzw. was positiv aufgefallen ist.
Jeder Schüler hatte zwei unterschiedliche Gespräche mit den Firmen. Diese Bewerbungsgepäche haben uns Schülern sehr geholfen für unsere zukünftigen echten Bewerbungsgepräche.

Wir möchten uns bei den Firmen bedanken, die gekommen sind und den Schülern geholfen haben sich zu verbessen!

 


Der Wintersporttag begeistert Schülerinnen und Schüler

Der Wintersporttag an der GMS Heckengäu begeistert Schülerinnen und Schüler


Am 24. Januar erlebten die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Heckengäu einen abwechslungsreichen Wintersporttag, der von Bewegung, Spaß und Gemeinschaft geprägt war. Die Veranstaltung, die von den SMV - Lehrkräften geplant und von allen gemeinsam durchgeführt wurde, bot eine breite Palette von Aktivitäten, um die Schülerinnen und Schüler in Bewegung zu bringen.

Folgende Aktivtitäten wurden angeboten:

- Actionbound
- Spiele in der Sporthalle
- Wanderlust
- Outdoor Spiel und Spaß
- Wildpark Pforzheim
- Eishalle Polarion

Insgesamt war der Wintersporttag an der GMS Heckengäu ein voller Erfolg und trug dazu bei, unsere Schulgemeinschaft zu stärken!


Die Fotos zeigen den Wildpark in Pforzheim.

 

Schulgemeinschaft verabschiedet sich von Sekretärin Wimmer

Über 400 Schülerinnen und Schüler, fast 50 Lehrkräfte, Sozialpädagoginnen, Elternvertreter, Hausmeister, Reinigungskräfte, Kooperationspartner der Schule mitsamt Bürgermeister Enz und Geschäftsführer des Schulverbands, Herr Wessinger, kamen, um sich von unserer geschätzten Sekretärin Frau Wimmer zu verabschieden.

Über 24 Jahre, fast 25, war Renate Wimmer zum einen Chefin der Verwaltung, zum anderen in verschiedenen Bereichen der Wiernsheimer Schule tätig und engagiert.

So sorgte sie im Alltag für die Pflaster auf vielen Knien, informierte Eltern über Angenehmes und Unangenehmes, unterstützte die Schulleitung in der Schulorganisation und wickelte im Hintergrund viele Verwaltungsarbeiten ab, über die sich die meisten Menschen keine Gedanken machen, die aber getan werden müssen.

Außer ihrer Tätigkeit als Sekretärin war sie ehrenamtlich für die Schule engagiert. So steckte sie die ganze Schulgemeinde, ob groß oder klein, mit ihrem Spielefieber an und so mancher Spieletag wurde an der Schule von ihr und ihren Unterstützern organisiert und durchgeführt. Auch die Spiele-AG im Ganztagsbereich ermöglichte es unzählig vielen Kindern, neue Brettspiele kennen zu lernen. In den unterrichtsfreien Zeiten gab es zudem Angebote wie Computerkurse oder Tastaturlehrgänge.

Alle Beteiligten sind sehr dankbar für all das, wovon viele in dieser langen Zeit profitiert haben.
Diesen Dank erfuhr Renate Wimmer, als sie an einem Freitag Ende November, ihrem letzten Arbeitstag, von allen in der Schulturnhalle mit dem Lied „Du bist eine Sensation" empfangen wurde und über einen roten Teppich zu einem Sessel, der einem Thron gleichkam, geführt wurde. Dann wurde ihr eine Krone als Zeichen des Respekts aufgesetzt. Bürgermeister Enz, Elternbeiratsvorsitzender Stauch, Vertreter des Honigtopfs und Vertreter der Kinder und Jugendlichen aller Klassenstufen überreichten Geschenke und würdigten mit Worten die Leistung unserer Sekretärin.
Nachdem Frau Wimmer, sichtbar ergriffen, über den roten Teppich wieder die Halle verließ, ging es in kleinerem Kreis zusammen mit einigen externen Gästen und der gesamten Belegschaft der Gemeinschaftsschule in der Aula weiter. Die Schulleitung und das Kollegium bedankten sich auf originelle Weise. So erhielt Frau Wimmer ein „Schulopoly", welches sie nun in der nun üppig vorhandenen Zeit mit ihrem Mann und anderen spielen kann.

Wir sagen ein letztes Mal DANKE für alles, was Sie eingebracht haben. Wir wünschen für den nächsten Lebensabschnitt: Gute Laune, Zeit für die schönen Dinge außerhalb von Schule, die Entdeckung der Langsamkeit und nebenbei die Entdeckung der Welt!

 

      

 

Projekttage zum Thema "Ein Stück vom Glück"

Vor den Herbstferien fanden an unserer Schule die Projekttage zum Thema "Ein Stück vom Glück" statt. Die Projekttage, an denen die Klassenstufen 2-8 teilnahmen, erstreckten sich über drei Tage und waren ein voller Erfolg!

Die vielfältigen Projekte ermöglichten es den Schülerinnen und Schülern, sich kreativ und interaktiv mit dem Thema Glück auseinanderzusetzen.

Es fanden beispielweise diese Projekte statt:

- „Schokolade macht glücklich – Achtsamkeit & Schokolade"
- „Philosophieren zum Thema Glück"
- „Tägliches Glück – wir basteln einen Glückskalender"
- „Sport macht glücklich"
- uvm.

Die Projekttage waren nicht nur eine Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen, sondern auch eine Möglichkeit für die Klassen, untereinander zusammenzuarbeiten und ihre kreativen Fähigkeiten zu entfalten.
Die abschließende Präsentation der Projekte vor der gesamten Schulgemeinschaft am letzten Tag der Veranstaltung war der Höhepunkt der Projekttage. Eltern, Lehrkräfte und Mitschüler hatten die Gelegenheit, die beeindruckenden Ergebnisse zu bewundern und die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler hautnah mitzuerleben.

Die Projekttage waren nicht nur lehrreich, sondern schafften auch eine positive und motivierende Atmosphäre in der gesamten Schule!

Der Erfolg dieser Tage zeigt, wie wichtig es ist, solche interaktiven und kreativen Projekte in den Schulalltag zu integrieren, um die Schülerinnen und Schüler nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiterzuentwickeln.

 

 

Preisverleihung der Stiftung mit "Hand und Herz" zur Leseförderung

Lesen fördern, aber wie?

Mit dieser Frage beschäftigen sich viele Menschen und ganz besonders die Schulen. Auch an unserer Schule haben wir uns intensiv mit diesem dringlichen Thema auseinandergesetzt und einen Förderplan erarbeitet, der versucht, die unterschiedlichen Einflussbereiche möglichst ganzheitlich abzudecken.

Die Kinder sollen auf unterschiedliche sowie individuelle Art und Weise in ihrem Leseprozess gefördert werden, Lesen als Kulturgut nähergebracht werden und auch die eigene Lesebiografie und Leseerfahrungen Raum erhalten. Außerdem ist es uns wichtig, dass das Lesen nicht nur in den Klassenzimmern, sondern auch im zuhause und in der Freizeit seinen Raum findet. Aus all diesen Zielen ergibt sich nun ein vielschichtiges Netz, welches die von der ‚Mit Hand und Herz'- Stiftung für die Region- Sparkasse Pforzheim Calw beim Wettbewerb „Meine Schule liest!" zu überzeugen wusste. „Bei der GMS Heckgäu werden die Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise zum Lesen angeregt, Lesekompetenz gefördert und den Kindern Spaß am Lesen vermittelt." Diese Anerkennung mündete in einem Preisgeld von 1000€, welches auch noch weitere 17 Schulen aus der Region für sich gewinnen konnten. Dieses Geld wird nun an der GMS Heckengäu dazu führen, dass wir einen Kinderbuchautor zu uns an die Schule einladen und aus erster Hand vorgelesen sowie informiert werden können. Auch können davon noch neue Buchexemplare für die Schülerbücherei erworben werden.

Wir freuen uns sehr und sagen danke!