Die auf der Grundschule aufbauenden Schularten müssen sich auf die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Kinder einstellen und ihre pädagogischen Konzepte weiterentwickeln.
Die Gemeinschaftsschulen arbeiten so, dass sie unterschiedliche Begabungen und Fähigkeiten des einzelnen Schülers in den Mittelpunkt stellen.
Dabei wechseln sich kooperative Lernformen und individuelle Aufgabenstellungen als auch gemeinsamer Unterricht ab. Lernprozesse werden umsichtig geplant, die Schüler übernehmen sukzessive Verantwortung für ihr schulisches Handeln.
Der Lernprozess wird durch das regelmäßige Lerncoachinggespräch und das Lerntagebuch gesteuert.

Die Schullaufbahn schließt in der Regel im 10. Schuljahr mit der Mittleren Reife ab. Es ist jedoch möglich, nach dem 9. Schuljahr die Hauptschulabschlussprüfung zu absolvieren.
Alle Gemeinschaftsschulen sind Ganztagsschulen.

Die Gemeinschaftsschule Heckengäu unterrichtet die Kinder montags, dienstags und donnerstags von 8 Uhr bis 16:15 Uhr, mittwochs und freitags endet der Unterricht nach der 5. Stunde.
Weitere Infos finden Sie unter Schulzweige > Gemeinschaftsschule

powered by webEdition CMS